Höhere Datenqualität in Deutschland
mit synfoxx®/p als Plattform für das Data Quality Gate der GS1

synfoxx®/p ist die Lösung, mit der die Smart Data One erfolgreich
die Datenqualität im Datenpool der 1WorldSync prüft und detaillierte Fehlerberichte an die Hersteller versendet. In diesem Projekt der GS1
zeigt unsere Lösung die Mehrwerte eines Datenqualitätsmonitorings
mit synfoxx®/p:

 

+    Konfigurierbare Datenprüfungen

+    Höchste Skalierbarkeit

+    Flexible Fehleranalysen und Fehlerberichte

 

Die Daten einstellenden Industrieunternehmen haben durch diese Lösung konkrete Hinweise auf die zu bereinigenden Datenfehler an der Hand und tragen durch eine schnelle Korrektur zur Erhöhung der Datenqualität im deutschen Stammdatenpool bei.

 

synfoxx®/p kann durch die Konfigurierbarkeit auch auf andere Datenbestände aufgesetzt werden und individuelle Datenprüfungen in großer Anzahl performant verarbeiten.

 

 

synfoxx®/p auf einen Blick

+   Zentrale Datenbank für alle Produktstammdaten

 
+   Datenaustausch/Integration mit beliebigen Systemen

 
+   Zuverlässige Stammdatenversorgung von Partnern (intern und extern)

 
+   Automatisierung wiederkehrender Tätigkeiten

 
+   Konfigurierbare Workflows für alle Stammdatenprozesse

 
+   Einsatz von Fuzzy-Technologie für Dublettenchecks und Suchfunktionen

 
+   Mehrsprachigkeit

 
+   Komplexe Funktionen, einfach über Browser zu bedienen

 
+   Integriertes Reporting für Stammdaten und Stammdatenprozesse

 
+   überprüfbare Datenqualität durch frei definierbare und automatische Datenprüfungen

synfoxx®/p für die Lebensmittelbranche

+   Datenmodell für Lebensmittelhersteller und -händler

 
+   Datenübertragung zu 1WorldSync

 
+   Umfangreiche Datenprüfungen

  
+   Lebensmittelspezifische Attribute

 
+   Single Point of Truth

 
+   Umfangreiches Datenmodell

 
+   Einfacher Datenaustausch

Die Produktbroschüre zum Download:

Die Datei Systrion-AG_synfoxx-p-Lebensmittel.pdf herunterladen Systrion-AG_synfoxx-p-Lebensmittel.pdf (929,8 KiB)

Intelligentes Stammdatenmanagement mit synfoxx®/p

Die Neuanlage von Stammdaten ist in großen Firmen ein aufwändiger Prozess mit vielen Beteiligten. Marketing, Produktion, Qualitätssicherung, Logistik, Vertrieb und Controlling – diese Bereiche und oft weitere, müssen Informationen beisteuern oder die Einhaltung von Normen und Richtlinien überprüfen.

 

Warum fehlerhafte Stammdaten Sie viel Geld kosten

Fehler bei der Anlage der Stammdaten führen zu Problemen in Produktion, Logistik oder Vertrieb, mit entsprechend hohen Kosten. Gründlichkeit und sorgfältiges Arbeiten sind daher auf jeder Station des Anlageprozesses wichtig. Auf der anderen Seite drängt oft die Zeit – die „Time to market“ soll so kurz wie möglich sein. Marktanteile stehen auf dem Spiel, sollte der Wettbewerb ein vergleichbares Produkt zuerst einführen.

 

Lesen Sie die Details, warum ein Stammdatenmanagement ihrem Unternehmen Vorteile bringt in unserem Flyer: 10 Gründe für ein Stammdatenmanagement

 

eMail und Excel – die wundersame Vermehrung des Product Masters

In vielen Firmen gibt es ein zentrales Datenblatt mit allen für ein neues Produkt relevanten Informationen, den sogenannten „Product Master“. Diese Datei, häufig in Excel erstellt, enthält nach Abteilungen unterteilt alle zu klärenden Fragen.

Abteilungen in Firmen können geographisch weit verteilt sein – so wird der Master mit der Bitte um Vervollständigung per eMail an die verantwortlichen Abteilungen gesendet. Da nicht alle Einträge in einer bestimmten Reihenfolge erfolgen müssen und um Zeit zu sparen, werden gelegentlich Kopien des Masters versendet, bevor der eigentliche Master mit den Ergänzungen zurück ist. In Konzernen üblicherweise an größere Verteiler…

 

1 Master, 2 Master, 3 Master...

Der Master vervielfältigt sich nahezu mit Lichtgeschwindigkeit, obwohl er per Definition eigentlich eindeutig sein sollte. Gelegentlich fällt einem aufmerksamen Mitarbeiter in einer der beteiligten Abteilungen auf, dass ein Feld fehlt, oder eine Frage falsch formuliert ist. Die Datei wird entsprechend angepasst. Die Folgen sind: häufiges Nachfragen, verzögerte Bearbeitung, frustrierte Stammdatenverantwortliche, die mühsam versuchen müssen, die ganzen Master zu konsolidieren. Da Marketing und Vertrieb aber drängeln, wird das Produkt häufig doch eingeführt, auch wenn noch Fragen offen und wichtige Informationen nicht verfügbar sind.

  

Die Lösung – Stammdatenworkflow von Systrion

Systrion hat mit synfoxx®/p eine Software, die die oben genannten Herausforderungen löst und u. a. bei einem weltweit agierenden Konzern der Konsumgüterindustrie im Einsatz ist. Eine frei konfigurierbare Workflowengine lässt dem Kunden z.B. die Wahl, ob Arbeitsschritte sequentiell oder parallel abgearbeitet werden sollen, und welche Schritte von anderen abhängen.

 

Da auf einer zentralen Datenbank mit klar definierten Zugriffsrechten gearbeitet wird, gibt es tatsächlich nur einen Master. Mit Hilfe von ebenfalls frei konfigurierbaren Prüfungen kann jederzeit die Datenqualität kontrolliert werden. Individuell auf die Fachbereiche angepasste Masken liefern diesen einen schnellen Überblick über die für sie relevanten Daten und die geforderten nächsten Schritte.

 

Ein zentrales Reporting liefert den Verantwortlichen einen genauen Überblick über den Stand der diversen Workflows und die Qualität der Stammdaten (z.B. in Prozent bestandener Prüfungen).

 

Das rechnet sich!

Unilever DACH hat mit unserer Software die Qualität seiner Stammdaten von < 50% auf > 99,2% gesteigert, d.h. Aufwände und Redundanzen aufgrund von Fehlern in der gesamten Supply Chain grob halbiert (lt. Artikel aus der Lebensmittel Zeitung 47/13). Was würden Sie sparen?