Erfahren

Neugierig

Bunt

Begeistert

 

Unser Team besteht nur aus jungen Menschen. Jung im Geiste oder tatsächlich biologisch jung. Oder beides. Wir haben Kollegen, die noch wissen, wie man in Cobol, Fortran IV, Turbo Pascal oder sogar Assembler für 80286 programmiert. Sie sind heute noch genauso besessen davon, den perfekten Kode zu schreiben, wie damals, als sie ihren ersten Sinclair ZX80 auseinander schraubten. Und häufig macht diese Erfahrung den entscheidenden Unterschied. Am anderen Ende des Altersspektrums haben wir die Kollegen frisch aus der Universität, die uns mit ihrem intuitiven Umgang mit neuen Medien und innovativen Benutzerschnittstellen neue Perspektiven eröffnen.

 

Aber unsere (Arten-) Vielfalt hört beim Alter natürlich nicht auf. Es ist uns herzlich egal, ob unsere Kollegen Mann, Frau, groß, klein, schwarz, weiß, rot, grün oder eine Mischung aus allem sind. Ihre Religion und ihre Herkunft sind uns ebenfalls genauso egal wie der Fußballklub, für den ihr Herz schlägt (wobei, darüber müssen wir vielleicht doch nochmal reden…).

 

Was uns allerdings extrem wichtig ist und wo selbst bei uns der Spaß aufhört, das sind unsere gemeinsamen Werte, die die Basis für unsere Zusammenarbeit mit Kunden, Partnern und Kollegen sind.

Systrions Management

Wolfram Koller - Gründer und CEO

Bevor Wolfram Koller Systrion im Oktober 2000 gründete, hatte er 7 Jahre bei Hewlett-Packard und 4 Jahre bei Andersen Consulting (heute „Accenture“) gearbeitet. Während dieser 11 Jahre führte er als IT Berater in Europa SAP® sowie alle möglichen anderen IT Systeme ein. Später war er als District Manager bei HP zuständig für das SAP® Geschäft in Norddeutschland. Vor all dem studierte er Physik. Er begann sein Studium in Hamburg, verbrachte ein Jahr in Montpellier und beendete dann das Studium mit Diplom in Heidelberg. Nach seinem Studium ging er zurück nach Hamburg, wo er seither lebt.

 

Wolfram Koller ist glücklich verheiratet und hat eine Tochter und einen Sohn. Wann immer er nicht mit seinen beiden Haupthobbies (Familie und Systrion) beschäftigt ist, entspannt er sich beim Lesen, Gitarre spielen, Fotografieren oder Jazz hören. Im Winter findet man ihn gelegentlich auf der einen oder anderen Skipiste, im Sommer in dem einen oder anderen Ozean.